Ort Josef Huber Gasse 35
A-8020 Graz
Ort Schreiben Sie uns!
office@gastro-express.info
Ort Fax: +43 316 71 24 59
Tel.: +43 316 72 72
Saisonelles
20. März 2017

Spargelsaison startet

Von Deutschland ausgehend wurde erst mit dem Beginn des 19. Jahrhunderts weißer Spargel produziert (bis dahin vorrangig grüner Spargel). Es gibt unterschiedliche Methoden der Spargelproduktion: Die Spargelköpfe welche aus der angehäufte Erde sprießen werden mit Holzglocken, dunklen Glas, schwarzer Folie oder Ton abgedeckt.

Spargelkulturen liefern erst ab der dritten Saison einen Ertrag. Die Arbeit der Bauern ist sehr arbeitsintensiv – die Felder müssen ständig von Unkraut und Schädlingen befreit werden um Krankheiten zu verhindern. Die Knospen der auswachsenden Pflanzen bilden im folgenden Jahr die Spargelstangen über die Dämme aus Erde errichtet werden um ein ausfärben zu verhindern.

Die Erntezeit beträgt 4 – 6 Wochen und endet am 24. Juni dem Johannestag (damit der Spargel noch genügend Zeit hat für die kommende Saison durchzuwachsen). Das sogenannte Spargelstechen kann nur händisch erfolgen. Reihe für Reihe wird das Feldabgegangen – wo sich die Erde leicht erhebt verbirgt sich eine Spargelstange. Diese wird von Hand freigelegt und ca 20 cm unter der Erde mit dem Spargelmesser abgetrennt. Der frisch gestochene Spargel wird sofort mit Eiswasser gekühlt und je nach Durchmesser sortiert. Im November wird das Spargelkraut abgeschnitten und die Pflanze bereitet sich auf die Winterruhe vor.

Spargel ist äußerst gesund, hat eine entschlackende und entwässernde Wirkung unterstützt die Behandlung von Blasen- und Nierenleiden, bei Rheuma und Diabetes.  Mit gerade mal 18 kcal/100g ist Spargel kalorienarm, enthält viele Vitamine, Mineralstoffe, viel Eiweiß und eine Menge Ballaststoffe.  Spargel eignet sich auch zur Gewichtsreduktion und für Magenempfindliche. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch Asparaginsäure, ätherische Öle sowie Vanillin und verschiedene pflanzliche Wirkstoffe.

Grüner Spargel schmeckt würziger, ist vitaminreicher und hat einen höheren Chlorophyllgehalt.

Feinspitze essen den Spargel mit der Hand – tauchen die Stangen in unterschiedlichste Saucen und essen ihn vom Kopf (den erlesensten Teil) beginnend.

Qualität erkennt man an:

einer saftig frischen Anschnittstelle, frische Spargelstangen die man aneinander reibt erzeugen einen „quietschenden“ Ton sollte Ihnen eine Stange hinunterfallen, zerspringt sie wie Glas, wenn sie hart fällt.

Spargelrezepte:

Spargelcremesuppe             Klassisch mit Schinken und Kartoffel

Spargelrisotto                       Palatschinken mit Spargel

Spargel mit Rührei               Sommersalat mit grünem Spargel

Zurück